Gummikleidung lässt sich mit Tear-Aid wieder abdichten

Gummikleidung lässt sich mit Tear-Aid wieder abdichten

Gummi ist vulkanisierter Kautschuk, wird aber auch als Oberbegriff für die Klasse elastischer Werkstoffe verwendet. Es ist ein natürlicher Rohstoff, der häufig in der Industrie zum Einsatz kommt; beispielsweise bei der Herstellung von Autoreifen, Dichtungen, Membranen, Transportbänder, Schläuchen und Aufhängungen. Tear-Aid bietet viele Vorteile zur Reparatur von Gummi:

  • Flexibel und extrem belastbar – Der Patch hält extremen Belastungen aus, wie das Bild zeigt, dennoch ist er äußerst flexibel und zieht sich auch wieder auf die ursprüngliche Größe zurück, ideal um Gummi zu flicken.
  • Sehr gut haftend – Tear-Aid haftet absolut fest, da der Flicken sich direkt mit dem Gummi verbindet.
  • Tear-Aid hält auch punktuellem Druck stand.

    Tear-Aid hält auch punktuellem Druck stand.

    Extrem belastbar – Tear Aid hält auch punktuellen Belastungen stand, wie das Bild zeigt.

  • Temperatur beständig – Tear Aid ist für Temperaturen zwischen -28 bis +60 Grad Celsius ausgelegt.
  • Transparent – Der durchsichtige Flicken ist kaum bemerkbar und lässt die richtigen Farben Ihres Produkts wirken.
  • UV-resistent – Tear-Aid Flicken bleichen nicht aus.
  • Typ A erreicht bereits nach 5 Minuten 90% der Haftung, Typ B braucht 24 Stunden bis 90% Haftung erreicht sind.

    Typ A erreicht bereits nach 5 Minuten 90% der Haftung, Typ B braucht 24 Stunden bis 90% Haftung erreicht sind.

    Anpassungsfähig und zuschneidbar – Die Beschaffenheit der Oberfläche ist kein Problem, da sich der Flicken auch auf unebenen Oberflächen sehr gut anpasst und sich immer auf die richtige Größe zurecht schneiden lässt.

Ähnlich elastisch ist auch das speziell entwickelte Klebeband Tear Aid, das sich daher wunderbar jeder Gummioberfläche anpasst und diese somit dauerhaft abdichtet und daher ideal für eine Gummi Reparatur geeignet. Für Gummi wird der Typ A gebraucht, welcher innerhalb von 5 Minuten 90% der Haftung erreicht.